PferdeboxenPferdeställeWeidehüttenRundbogen-AllzweckhallenBodenbelägeTröge / Tränken / HeuraufenTüren / Tore / FensterPanels / PaddockFutterständeFutterwagen / MistkulisSattelschränkeZubehörEntmistungFühranlagenHinweise zu Pferdeställen und BoxenLeitlinien für PferdehaltungLagertüren- und ToreSchnäppchenmarktZertifiziert nach EN 1090 Download: Leistungserklärung Panorama Bild
Pferdestall 360°

Hinweise zu unseren Pferdeställen und Pferdeboxen

Wir fertigen unsere Pferdeboxen und Pferdeställe in Freiamt (bei Freiburg), in Anlehnung an die Richtlinien der FN (Reitanlagen- und Stallbau). Unser Lager ist in Riegel an der Autobahn A5 (Nähe Europapark Rust).

 

Alle Stahlteile sind feuerverzinkt nach DIN EN 1461 und zusätzlich konserviert. Sollten Korrosionsstellen in den Mistmatratzen auftreten, so können wir dafür keine Gewährleistung übernehmen.
Wasserflecken auf der Verzinkung sind keine Mängel (Durch die Konservierung ist dies fast ausgeschlossen).
Das Feuerverzinken ist ein guter, bewährter Korrossionsschutz. Die neu verzinkten Teile haben
in der Regel eine silber glänzende Oberfläche. Manchmal ist auch ein raues oder mattes Aussehen möglich (dicker Zinkauftrag).
Dies ist kein Mangel sondern liegt an der Stahlzusammensetzung.

 

Das Holz ist gehobelt, mit Nut und Feder und auf Länge zugeschnitten. Es wird unbehandelt geliefert, per Spedition (abladen bauseits) oder mit unserem Werks-LKW. Douglas-Holz wird getrocknet geliefert.

 

Denya-Hartholz kann nicht künstlich getrocknet werden. Durch natürliche Trocknung schwindet das Hartholz. Es sollte nach einiger Zeit nachgespannt werden (bauseits).
Hartholz kann sich beim Schwinden verziehen (selten).
Schwinden und verziehen ist naturbedingt und daher kein Qualitätsmangel.
Bei Denya-Holz kann es zu Lieferengpässen kommen. Wir empfehlen dann Bongossi-Holz (dunkel) oder Belinga-Holz (sehr hell). Bambus-Holz können wir nicht empfehlen, da es verblasst und Flecken bekommt.

 

Die Lieferung erfolgt mit unseren Werk-LKW`s oder per Spedition (abladen bauseits).
Zum Abladen sollte ein Stapler oder ein Schlepper mit Frontlader gestellt werden. Wenn dies nicht möglich ist, müssen Sie uns dies rechtzeitig mitteilen. Die Baustelle muss mit einem LKW (24 Tonnen) befahrbar sein.

 

Die Lieferzeit beginnt mit der Auftragserteilung und Klärung aller Details, sowie Nennung der genauen Maße (Zeichnung). Sie dauert in der Regel 4 - 6 Wochen und kann sich besonders im Herbst verlängern.

 

Für die Montage gibt es drei Möglichkeiten:
Eigenmontage durch den Bauherr selbst.
Teilmontage durch zwei Fachmonteure nach Zeitaufwand. Bauseits müssen Helfer gestellt werden. Die Restmontage machen Ihre Helfer.
Komplettmontage durch unsere Monteure und unsere Helfer.
Für die Stallmontage stellen wir unseren LKW-Kran zu einem günstigen Preis zur Verfügung.

 

Zahlung vor Lieferung. Bei einem Auftragswert über € 10.000,- verlangen wir eine Anzahlung (Skontoabzug möglich) oder eine Bankgarantie. Die Restzahlung muß vor Lieferung bzw. vor Montagebeginn überwiesen werden. Die Montagerechnung kann nach Montageende bezahlt werden.

 

Aufgrund steigender Rohstoffpreise sind Preisänderungen möglich.

 

Das Angebot gilt bei Pferdeställen vorbehaltlich der statischen Bemessung (Standsicherheitsnachweis).
Die Statik wird in der Regel nach Erteilung des Auftrages erstellt.

 

Auf Wunsch beraten wir Sie gerne. Wir sind Spezialisten im Pferdestallbau. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.
Wir halten uns an das Angebot 4 Wochen gebunden.

 

Es gelten unsere allgemeinen Verkaufs, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen
(siehe unter www.sulzberger.de).
Gerichtsstsand ist Freiburg i. Brsg.

 

Mit freundlichen Grüßen,
SULZBERGER PFERDEBOXEN